Werde ein Teil des Blattclans oder Regenclans...
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Die neuesten Themen
» Harry Potter RPG
Fr 06 Okt 2017, 23:24 von Gast

» Licht und Schattenclan
So 01 Okt 2017, 13:37 von Gast

» BlattClan-Lager
Sa 23 Sep 2017, 15:57 von Starevolution

» Federfrost 2. Anführer
Fr 22 Sep 2017, 18:07 von Blattstern

» Warrior Life (Düsterherz jagd)
So 10 Sep 2017, 12:55 von Schwarzmond

» RegenClan-Lager
So 03 Sep 2017, 14:54 von Schatten

» Entschuldigung
So 03 Sep 2017, 14:45 von Schatten

» Der Frost-Clan lebt (Schwarzschattenstern jagd)
So 03 Sep 2017, 11:30 von Schwarzmond

» Revenge of the bloodclan [Neustart, Neue Leitung]
Mo 10 Jul 2017, 15:58 von Schatten

RPG-Infos

Tageszeit: Sonnenuntergang
Jahreszeit: Blattfrische

Anzahl der Katzen:
BlattClan: 14 Kätzinnen und 6 Kater
RegenClan: 9 Kätzinnen und 11 Kater

Aufnahmestopp:
BlattClan: Kätzinnen
RegenClan: -

Austausch | 
 

 Der Mondstein

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 494
Anmeldedatum : 30.04.13
Ort : Hessen

BeitragThema: Der Mondstein   Mi 01 Mai 2013, 10:22

Hier erhalten die neuen Anführer ihre 9 Leben und die Heiler geben sich hier die Zungen mit dem SternenClan


Der Mondstein befindet sich in einer kleinen Höhle und man kann von der Anhöhe aus, dass Territorium vom BlattClan und RegenClan sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dersternenclanlebt.forumieren.com
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 494
Anmeldedatum : 30.04.13
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Sa 29 Apr 2017, 21:03

------->Wald der Einzelläufer

Blatt
Blatt lief aus dem Wald und sah vor sich einen Hügel. Sie lief den Hügel hoch und blieb oben stehen und genoss die Aussicht. Sie sah einen Teil Territorium aus Laubbäumen, einen Teil aus Nadelbäumen und einen Teil aus Moorland. Sie blickte sich um und fand es schön hier und würde ihr Lager gerne im Laubwald errichten. Sie drehte sich um und sah, dass einige Katzen (Eis, Wasser, Kupfer und Lilie) schon auf dem Hügel waren und sich umsahen. Sie blickte sich ebenfalls um und ihr Blick blieb an einer kleinen Höhle hängen. Sie lief zur Höhle hin und prüfte die Luft. Sie konnte nichts ungewöhnliches aus der Höhle riechen. Sie schaute hinein, doch viel konnte sie nicht erkennen, da die Höhle ziemlich tief zu sein scheint. Sie schloss kurz die Augen und könnte schwören, Stimmen tief aus der Höhle zu hören. Sie öffnete die Augen und konnte die Stimmen immer noch hören. Sie blickte kurz zu den anderen Katzen, doch die schauten sich immer noch um und nahmen von den Stimmen keine Notiz. Blatt blickte wieder zur Höhle hin und sollte eigentlich sich von der Höhle entfernen, da sie ziemlich unheimlich war, konnte es aber nicht. Sie fühlte sich irgendwie geborgen, als sie so vor der Höhle stand. Dieses Gefühl kannte sie, als sie noch ein Junges war und an den Bauch ihrer Mutter lag. Sie konzentrierte sich auf die Stimmen und hörte nur einzelne Wörter heraus. Sie verstand nur Mond, Sterne, Anführer, Clan und Leben. Langsam ergeben die Wörter einen Satz und Blatt konnte nun die ganzen Satz verstehen. Das hier ist die Höhle des Mondsteins, wir sind der SternenClan und hier erhalten die Anführer des Blatt- und RegenClans ihre 9 Leben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dersternenclanlebt.forumieren.com
Starevolution
Neugeborenes
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 24.03.17
Ort : Im Garzen am verstecken

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Sa 29 Apr 2017, 21:46

Eichel
-------
Sie folgte Blatt auf einen Hügel.Sie blickte auf die Landschaft hinab und schaute sie sich genauer an.Sie merkte das Blatt zu einer komischen Höhle ging und wunderte sich.Das sieht doch wie eine ganz normale Höhle aus was soll daran besonders sein?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schwarzmond
Oberste weise Mentorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 18.03.17
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Sa 29 Apr 2017, 22:33

Regen
Wie ein Schatten folgte er seiner Schwester, seine Pfoten schienen aufeinmal etwas schwerer zu sein. Seine Augen wanderten zu den Katzen zurück die sich ihm angeschloßen hatten. Er neigte den Kopf vor ihnen, dann ging er in die Höhle. Er hörte die Stimmen und blinzelte, was musste er machen? Doch es würde sich ergeben, wie ein Magnet zog ihn das innere der Höhle an. Langsam ging er hinein.
--->Wald der Einzelläufer

(Alle meine Katzen sind nun hier)

_________________
Das war der Keks, Blacky ist unschuldig
Meine RPG Chars:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 494
Anmeldedatum : 30.04.13
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Der Mondstein   So 30 Apr 2017, 10:55

Blatt
Als ihr Bruder an ihr vorbei lief, folgte sie ihm in die Höhle hinein. Sie lief eine Weile und blieb stehen, als vor ihr ein großer Stein lag. Sie trat näher zu dem Stein und legte sich hin. Sie wusste zwar nicht warum sie sich vor dem Stein niederließ, aber irgendwie fand sie es so richtig. Sie legte ihre Schnauze an den Stein und schloss die Augen. Als sie die Augen wieder öffnete, war sie nicht mehr in der Höhle, sondern stand auf eine Lichtung, umringt von anderen Katzen. Das müssen SternenClan-Katzen sein, dachte sie und erblickte unter den Katzen ihre Eltern. Sie freute sich, endlich wieder ihre Eltern zu sehen. "Willkommen, Blatt". Wie ein einziges klares Miauen schienen alle Stimmen zu erklingen. Sturm, ihr Vater, ging zu ihr hin und berührte mit seiner Nase ihren Kopf. "Mit diesem Leben, gebe ich dir Mut und Kampfgeist. Du wirst dies brauchen, um deinen Clan sicher durch Kriege zu führen und in Entscheidungen sicher zu sein", miaute er. Sie spürte Schmerzen, sie spürte Wunden an ihrem Körper und vermutete, dass dies wohl Wunden waren, die Katzen in Kämpfen bekommen haben. Nur langsam ließ der Schmerz nach und Blatt stand mit zitternden Beinen dar. Wie soll ich noch weitere acht Leben durchhalten, dachte sie und blickte in die sanften Augen ihrer Mutter. Sie fing an zu schnurren, als ihre Mutter Stern sie mit ihrer Nase am Kopf berührte. "Ich hab dich lieb, Blatt", flüsterte Stern leise. "Ich hab dich auch lieb", miaute Blatt leise. mit lauterer Stimme miaute sie: "Mit diesem Leben gebe ich dir Liebe, verwende sie gut, für alle Katzen deines Clans." Mit diesem Leben floss kein Schmerz in Blatt. Es brachte die reine Liebe, zusammen mit der Sicherheit, die sie als Junges erfahren hatte, wenn sie bei ihrer Mutter trank. Sie blickte ihrer Mutter nach, als sie wieder zu ihrem Platz zurückging. Als nächstes kam ein hellbrauner Kater auf sie zu. Er blieb vor ihr stehen und stellte sich als den 2. Anführer des alten BlattClans Birkenkralle vor. Er berührte mit seiner Nase den Kopf von Blatt. "Mit diesem Leben gebe ich dir Ausdauer. Nutze sie, um weiterzumachen, selbst wenn du meinst, sämtliche Hoffnung und Kraft hätten dich verlassen", miaute er und das Leben floss mit einem dumpfen Schmerz in sie hinein. Sie hatte ein Gefühl, als spränge sie aus einem Gewässer, bereit, den ganzen Weg zurück zum Wald zu rennen. Jetzt stand ein kleine schwarze Kätzin vor ihr und stellte sich als Nachtblüte, die Heilerin des alten BlattClans vor. Sie berührte ebenfalls mit ihrer Nase den Kopf von Blatt. "Mit diesem Leben gebe ich dir Geduld", miaute sie und das Leben floss friedlich und ohne Schmerzen in sie hinein. Als sie sich kurz um sah, stand vor ihr eine sehr kleine Kätzin. Sie stellte sich als Heilerschülerin des alten BlattClans Kirschpfote vor. Blatt neigte den Kopf nach unten, damit Kirschpfote Blatts Kopf mit ihrer Nase berühren konnte. "Mit diesem Leben, gebe ich dir die Fähigkeit zu lernen und Mitgefühl zu zeigen. Nutze dieses Leben gut um die Harmonie der Clanmitglieder zu erhalten", sprach die Heilerchülerin. Durch Blatts Körper durchdrang ein kleiner Schock. Sie merkte, wie die Sturheit Konsequenzen haben konnte und die Hartherzigkeit einiger Katzen. Jetzt kam ein Kater mit einem grauen Fell zu ihr und stellte sich als Krieger des RegenClans Graufell vor.
"Mit diesem Leben gebe ich dir Scharfsinn und Weisheit. Nutze dieses Leben um deinen Clan weise zu führen und keine falschen Entscheidungen zu treffen", mit diesen Worten berührte er die Nase der Kätzin und ein Schauer durchfuhr die baldige Anführerin. Sie konnte alle falschen Entscheidungen der Katzen spüren und dessen Konsequenzen. Daraufhin zitterte Blatt nur noch, da sie von den Schmerzen der Leben erschöpft war. Kurze Zeit später trat eine Schildpattkatze vor. Sie stellte sich als Älteste Tüpfelsturm vor und berührte mit ihrer Nase den Kopf von Blatt. "Mit diesem Leben gebe ich dir Verzeihung und Treue. Dieses Leben kannst du gebrauchen, um Katzen verzeihen zu können und damit du deinen Clan immer Treu sein kannst", miaute die Schildpattkatze und Wärme durchdrang ihren Körper, sie spürte die Wärme von Katzen, die einander verziehen. Kurz darauf merkte sie aber den Schmerz der Trennung. Als Nächstes schaute sie auf eine kleine grau getigerte Kätzin, der gerade erschienen war, die sich als Königin Nebelherz vorstellte "Mit diesem Leben gebe ich dir Fürsorge und Gerechtigkeit. Nutze dieses Leben gut um für den Clan Gerechtigkeit zu bringen und allen Katzen Fürsorge zu geben", die Kätzin berührte mit der Nase Blatts Kopf. Plötzlich durchdrang Blatts Körper die Mütterlichen Instinkte, Trauer und Freude für Jungen. Als letzte Katze trat eine weiße Kätzin mit silbernen Flecken, graue Pfoten und dunkelgrüne Augen vor. "Mein Name ist Efeustern und ich war die letzte Anführerin des alten BlattClans", stellte sich die Kätzin vor und Blatt neigte respektvoll den Kopf vor der Anführerin. "Mit diesem Leben gebe ich dir Edelmut und Glauben, nutze diese Kraft gut um deinen Clan durch schwere Zeiten zu begleiten und um immer an den SternenClan zu glauben", sprach die ehemalige Anführerin und berührte den Kopf von Blatt. Schmerz durch Tage ohne glauben an den SternenClan plagten sie. Sie musste ein paar mal blinzeln, bevor sie wieder richtig sehen konnte. Plötzlich erschienen alle Katzen noch einmal vor ihr und verbeugten sich vor ihr. "Du lebst von heute bis in alle Ewigkeit ein neues Leben. Du bist die neue Anführerin des BlattClans, von nun an, sollst du nicht mehr Blatt heißen, sondern Blattstern. Der SternenClan ehrt dich für deine Tapferkeit und deinen Glauben", sprach Efeustern. Daraufhin standen alle Katzen auf. Blattstern traute sich einen Schritt nach vorne. "Danke, SternenClan. Ich werde mein bestes geben", sagte sie. "Blattstern, Blattstern", alle 9 Katzen riefen ihren neuen Namen.


Zuletzt von Blattstern am So 14 Mai 2017, 11:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dersternenclanlebt.forumieren.com
Schwarzmond
Oberste weise Mentorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 18.03.17
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

BeitragThema: Re: Der Mondstein   So 30 Apr 2017, 13:12

Regen
Der Kater legte sich neben seine Schwester und drückte seine Nase an den Stein. Wie ein Blitz durchfuhr ihn die Kälte, doch dann ergriff ihn tiefe Ruhe, er schloss die Augen und merkte wie er einschlief.

Wenig später öffnete er die Augen, erst mal dachte er, er wäre im Wald und müsste mit seiner Schwester gleich jagen, dass alles nur ein Traum gewesen war und er die Sternen-Clan Katzen enttäuscht hatte, doch als er sich umsah, stand er auf einer weiten Lichtung, überall waren Baue und Gras wuchs unter seinen Pfoten, wo war er nur? Er kannte das nicht und schluckte leicht. Dann sah er wie die Sterne in Bewegung gerietten, er sah wie sie um ihn herum zu Boden legten, dann sah er das es Katzen waren, sie alle standen um ihn herum, seine Augen waren nun weit aufgerissen, er kannte sie nicht, zumindest einige nicht, jedoch sah er zwei auf die er besonders gehofft hatte, seine Eltern. Sie sahen ihn liebevoll an, er schnurrte und wollte sich an ihr Fell drücken, doch er konnte sich nicht bewegen.
"Willkommen Regen, wir sind der Sternen-Clan und geben dir nun deine neun Leben des Anführers." Hörte er jemanden sagen, jedoch sah es aus als hätten sie alle gesprochen. Es schien aus keiner Richtung alleine zu kommen. Er schluckte, hob dann aber das Kinn und nickte. "Ich bin bereit." Miaute er mit fester und klarer Stimme. Ein Kater erhob sich mit einem seufzen und ging auf ihn zu. Das Fell des Katers ist Blaugrau und er schien alt und weise zu sein. Er stellte sich als Blausturm vor, ein Krieger des Blatt-Clans. Er drückte Regen die Schnauze an die Stirn. "Mit diesem Leben gebe ich dir Freude, denk nicht immer an dunkle Zeiten, es gibt immer ein Licht." Das Leben strömte durch seinen Körper als würde ein Blitz durch einen Baum fahren. Der Kater zuckte zusammen. Blausturm trat zurück und setzte sich hin. Als nächstes trat eine kleine Kätzin vor, sie sah sehr jung aus, ihr schneeweißes Fell lag flach an ihrem Körper an. "Mein Name ist Schaumjunges ich wurde damals im Regen-Clan geboren." Miaut sie und reckte sich hoch um seine Nase zu berühren.
"Mit diesem Leben gebe ich dir Weitsicht, nutze dieses gut um deine Entscheidungen weitsichtig zu treffen." Miaut sie, damit spüre er schmerz so tief durch sich schießen als würde er gegen einen Dachs kämpfen. Die kleine trat weg und stellte sich neben Blaustum. Ein Kater trat vor, er sah Regen freundlich an, sein Fell stand in alle Richtungen ab, er stellte sich als Sturmnase vor, er war ein Krieger aus dem Regen-Clan. Er legte seine Nase an die von Regen und sah ihm in die Augen. "Mit diesem Leben gebe ich dir Mut, nutze das Leben gut um deinen Clan mutig zu führen." Diesmal war das Leben wie ein Fluss der Ruhe durch den Kater durch gedrungen.
Damit ging er zu den anderen. Die vierte Katze war ein Kater mit rotem Fell, dieses sah eher nach Blut aus, seine Pfoten waren groß. Er sah Regen gütig an und neigte den Kopf. "Mein Name ist Bluthuf, einst war ich zweiter Anführer des Regen-Clans, dein nächstes Leben gebe ich dir." Er legte die Nase an die von Regen. "Mit diesem Leben gebe ich dir Vertrauen, vertraue auf deine Fähigkeiten und deinen Clan." Miaute er und da spürte Regen einen tiefen Schmerz in seinem Körper aufsteigen. Dann trat seine Mutter vor Stern sah schön aus und sie sah Regen voller Liebe an und blinzelte. Sie legte ihm die Nase auf die Stirn, ihre Worte waren warm und voller Zuversicht. "Mit diesem Leben gebe ich dir Glauben, glaube immer an deine Ahnen, so wie sie an dich glauben." Schnurrt sie und kein Schmerz dringt durch seinen Körper sondern Liebe, so wie sie ihn und Blatt geliebt hatte. Sie leckt ihm über die Wange ehe sie zu den anderen zurück geht. Dann tritt der Kater vor der ihm so viel geschenkt hatte, sein Vater Sturm. "Mein Sohn, mit diesem Leben gebe ich dir Liebe, liebe deinen Clan und deine Verwandten, den sie werden immer für dich da sein." Dieses Leben war so sanft wie ein Flügelschlag eines Schmetterlings.
Danach zog sein Vater sich zurück, sah Regen aber Stolz an. Ein Kater mit schwarzem Fell trat vor um ihn sein siebtes Leben zu geben. Er schien gelassen und freundlich. "Mein Name ist Schwarzrauch, ich war einst der Heiler des Regen-Clans." Er streckte sich vor und berührte Regen an der Stirn. "Mit diesem Leben gebe ich dir Geduld, Schüler und Krieger sind manchmal etwas ungeduldig, jedoch sollst du es nicht sein." Miaut er, das Leben schießt durch ihn durch wie der Wind durch die Blätter.
Damit trat er wieder zurück, eine Kätzin trat nun vor, ihre Augen so grün wie Blätter und ihr Fell so grau wie ein Sturm, sie stellte sich als Nebelgrün vor. "Mit diesem Leben gebe ich dir Edelmut, auf das du ein weiser Anführer wirst und die Meinung deiner Krieger akzeptierst." Sie war eine alte Kriegerin des Regen-Clans und ihr Leben gab dem Kater einen Schmerz wie von vielen Kämpfen, aber er spürte auch Wind in seinem Fell, als würde er längere Strecken zurück legen. Er keuchte auf als sie sich abwandte und ging. Nur noch ein Leben, dann hätte er es geschafft.
Dann trat der letzte Kater vor, er schien stolz und Würdevoll, sein Pelz war so anders als bei anderen Katzen, Sandfarbend und ein schwarzer Streifen zog sich über sein Fell. Er sah Regen an und schnurrte leise. "Mein Name ist Bisonstern, ich war der letzte Anführer des alten Regen-Clans, ich musste zusehen wie mein Clan starb und schließlich die letzten von uns zu Streunern oder Hauskatzen wurden, nun will ich dir dein letztes Leben geben." Er beugte sich vor und legte die Nase an die von Regen. Mit diesem Leben gebe ich dir Freude, hab immer Spaß am Leben, egal welches du lebst, egal ob dein erstes oder dein letztes, ein Leben ohne Freude macht keinen Sinn." Miaut er, durch Regen ging ein Schmerz den er noch nie gefühlt hatte, ein Schmerz der auch Trauer in sich trug, als würden alle aus dem Sternen-Clan um die alten Clans trauern. Regen dachte es würde nie enden, doch es war so schnell vorbei wie es angefangen hatte. Bisonstern und die anderen stellten sich um ihn auf und sahen Regen an. "Dein Name wird von heute an Regenstern sein, lebe jedes deiner Leben in Würde." Die Krieger hoben ihre Köpfe. "Regenstern, Regenstern, Regenstern." Regenstern sah sie alle an und neigte den Kopf.
"Ich werde so gut es geht den Regen-Clan führen." Miaut er fest.

_________________
Das war der Keks, Blacky ist unschuldig
Meine RPG Chars:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 494
Anmeldedatum : 30.04.13
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Der Mondstein   So 30 Apr 2017, 14:50

Blattstern
Sie sah noch mehr SternenClan-Katzen auftauchen, die aber zu ihrem Bruder gingen, der eben aufgetaucht war. Sie hörte am Rande zu, wie er seine 9 Leben erhielt. Auch sie rief seinen neuen Namen und war stolz, dass sie nun Anführer waren. Eine leichte Brise kam auf und sie hörte Efeusterns Stimme neben sich. Sie blickte in die dunkelgrünen Augen von der Anführerin. "Führe Silberohr zum Mondstein, den sie wird die Heilerin des BlattClans werden. Wir werden hier auf sie warten, damit wir die Heilerzeremonie durchführen können", sagte sie und ging wieder zu den anderen Katzen. Blattstern schloss die Augen und spürte einen Augenblick später den kalten Mondstein an ihrer Schnauze. Sie stand auf und musste erst mal ihre steifen und schmerzenden Beine strecken. Sie schaute kurz zu Regenstern der ebenfalls vor dem Mondstein lag und ging dann aus der Höhle, um Silberohr zu holen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dersternenclanlebt.forumieren.com
Starevolution
Neugeborenes
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 24.03.17
Ort : Im Garzen am verstecken

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Mo 01 Mai 2017, 10:00

Eichel
-------
Was treiben die beiden so lange in dieser Höhle?Vielleicht ist es dieser Mondstein von dem sie eben sprachen? Wer weiß den schon,Clans sind so kompliziert
und legte sich ins Gras neben die anderen  Katzen.Sie schaute gebannt auf die Höhle und wartete das Blatt wieder hinaus kam
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nachtschatten
2. Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 18.03.17
Alter : 18
Ort : Baum...

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Mo 01 Mai 2017, 15:28

Luna
Auf schnellen Pfoten folgte ich den anderen. Immer wieder schaute ich mich unter den Katzen um, alle schienen etwas navös zu sein. Nacht lief an mir vor bei zu ihrem Gefährten und dem kleinen Kätzchen. Sie war etwas zurück gefallen, da sie sich eine Dorne in ihre Pfote getreten hatte und sie herausgezogen hatte. Leicht humpelt lief sie nun neben Kupfer her. Sie waren ein wirklich sehr schönes Paar und sie passten außerdem sehr gut zusammen.
Ich selber blieb bei Lärche. Die junge Königin war nicht gerade sehr flink unterwegs aber dass konnte auch daran liegen, dass sie eins mal ein Hauskätzchen war. Sie hatte es mir im vertrauen erzählt und es bedeutete mir sehr viel, dass sie mir schon jetzt so sehr vertraute.
Als wir auf einem Hügel stehen blieben konnte ich ein sehr großes und schönes Territorium sehen. Das Territorium beherbergte sowohl einen Laubwald wie auch einen Nadelwald und genau da zwischen war ein Moorgebiet. Ich hasste das offene Gelände vor mir. Ich liebte es im Unterholz eines wunderbaren Laubwaldes herum zu streunern.
Vorsichtig wand ich meinen Blick an Lärche. "Alles in Ordnung bei dir?" fragte ich zu sie. Etwas erschöpf ließ sie sich nieder und schaute mich an "Ja, ich glaube... ich glaube schon. Bin nur ein wenig aus der Puste. Das wird schon wieder aber danke der nach frage. keuchte sie dann und schaute mich freundlich an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schwarzmond
Oberste weise Mentorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 18.03.17
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Mo 01 Mai 2017, 15:57

Regenstern
Der Kater sah seine Schwester voller Wärme an, nie würde er auch nur eine Kralle gegen sie erheben. Sie und er würden trotz getrennter Clans Freunde und Geschwister bleiben, das schwor er sich. Als er gerade Blattstern folgen wollte, tratt Bisonstern zu ihm, er sah den Kater ernst an. Neben ihm stand eine gestreifte braunweiße Kätzin, sie war kleiner und zierlicher als Regenstern je eine Katze gesehen hatte. "Das ist Kleinbein, sie war die letzte Heilerin meines Clans, sag Kristall sie muss zu uns kommen, sie wird die Heilerin in deinem Clan sein, du wirst ihren Rat brauchen." Kleinbein nickte und sah ihn mit ernsten Augen an. Regenstern nickte auf die Worte und schloss seine Augen um sich dann wieder am Mondstein zu finden.
Er blieb eine Weile liegen und erhob sich dann. Er schob sich aus der Höhle raus und stellte sich zu seinen Clangefährten. "Kristall, bitte komm zu mir." Miaut er ruhig.

Ginster
(Blatt-Clan)
Der Kater wartete gespannt auf Blatt und sah immer wieder zum Eingang dieser komischen Höhle, es gefiel ihm kein bischen das Blatt dort im inneren war, ohne Schutz. Sein Pelz kribbelte bei dem Gedanken an die Kätzin. Es war für ihn etwas neues so an eine Kätzin zu denken, darum war er auch etwas ruhiger als sonst. Endlich trat die Kätzin aus dem Eingang, Ginster fand das sie etwas müde aussah, was war passiert? Er wusste nicht genau was es war, aber in dem Moment wäre er am liebsten zu ihr gerannt um sie zu stützen. Doch er blieb wo er war und sah sie nur an.

Salbei
(Blatt-Clan)
Es schien eine Ewigkeit zu dauern bis Blatt wieder aus der Höhle kam, in der Zeit hatte der Kater seine zukünftigen Clangefährten gemustert und sich versucht ein Bild von diesen zu machen, doch dies war eher schwer da keiner so recht in das passte was sich der Kater als Clankatze vorstellte. Er dachte immer sie wären muskulös und richtig gut durchtrainiert, doch alle aus dem Clan, er eingeschloßen, waren eher die Sorte Katze die ein Leben lang als Streuner gelebt hatten, er hoffte das sich alles so ergab das es ein richtiger Clan wurde.

Silberohr
(Blatt-Clan Heilerin)
Die kleine, zierliche Kätzin saß etwas weiter abseits von den anderen, so das sie den Eingang sehen konnte, ihre Augen strahlten leicht und sie wartete einfach ab. Sie fragte sich was nun passieren würde, es dauerte wirklich lange und sie hatte schon Angst das Blatt und Regen etwas passiert sein könnte, sie spitzte die Ohren, in der Hoffnung etwas zu hören, doch sie vernahm kein Ton. Sie wollte schon zum Eingang gehen und einfach nur mal rein linsen, als Blatt aus dem Eingang trat, hinter ihr kam Regen raus, beide sahen erschöpft aber stolz aus. Silberohr war erleichtert, dann hörte sie wie Regen nach Kristall rief. Gab es ärger? Hatte Kristall etwas getan?

Butsch
(Blatt-Clan)
Gelangweilt und doch neugierig sah der Kater zum Höhleneingang. Was wohl passierte? Die beiden hatten nichts davon erwähnt, sicher etwas außergewöhnliches, auch wenn Butsch das nicht wirklich interessierte, solange die beiden Lebend zurück kamen war alles gut, immerhin ohne die beiden, kein Clan. Das musste auch Butsch einsehen. Er freute sich einfach nur darauf das er zusammen mit anderen jagen gehen konnte und Beute teilen durfte.


Narbe
(Regen-Clan)
Lange warteten wir auf die beiden Katzen die in die Höhle gegangen waren, mein Blick wanderte dabei immer wieder zu meiner Schwester. Jede Katze die ihr zu nahe kommen würde müsste erst mal mir zeigen das er oder sie nett war. Doch keine Katze schien böses zu wollen, trotzdem blieb ich wachsam. Wenn man nicht aufpasste passierte sicher noch etwas. Genau das wollte ich nun nicht.

Vogel
(Regen-Clan)
Die Augen fest auf den Eingang gerichtet warteten alle. Es schien ihr zumindest so. Es war ihr zu ruhig und das machte sie dann doch leicht nervös. Was passierte? Mussten die beiden eine Prüfung ablegen? Dann endlich nach langen warten kamen die beiden wieder raus, Regen ging gleich zu seinen Katzen und fragte nach Kristall, es war unmöglich für Vogel zu sagen ob er wütend war oder nicht.
Ihr Schweif zuckte nervös hin und her.

Dachs
(Regen-Clan)
Der Kater kniff die Augen zusammen, ihm war es recht egal was da vor sich ging, also sah er eher zu den Katzen um sich, die waren ihm gerade aber auch egal. Er kannte immerhin keinen bis kaum einen von diesen Katzen, man konnte sagen er hatte sie ein bis zweimal gesehen mehr auch nicht.

_________________
Das war der Keks, Blacky ist unschuldig
Meine RPG Chars:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 494
Anmeldedatum : 30.04.13
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Mo 01 Mai 2017, 16:20

Kristall - RegenClan
Sie blickte besorgt zur Höhle, in dem vor einer Weile Blatt und Regen hineingegangen waren. Sie ging kurz zu Donner, um zu gucken, ob alles mit ihr und den Jungen in Ordnung war. Als sie sicher ist, dass alles in Ordnung, ging sie kurz zu Silber die ebenfalls zur Höhle schaute. "Sie kommen bestimmt bald wieder heraus", sagte sie, als sie auch schon Blatt sah und dahinter auch Regen. Als Regen nach ihr rief, spitzte die Ohren und trat zu Regen. Sie ist gespannt, was Regen zu sagen hatte.


Blattstern
"Silberohr, komm bitte zu mir", miaute sie, als sie Silberohr erblickte. Sie schaute sich unter den Katzen um, die sich so langsam auf dem Hügel versammelten. Ihr Blick blieb an Ginster hängen, der sie ansah. Sie erwiderte den Blick und nickte ihm kurz zu, bevor sie den Blick wieder auf Silberohr richtete.


Donner - RegenClan
Die goldene Kätzin mit den dunkleren Streifen, ließ sich von Kristall untersuchen, als die schneeweiße Kätzin mit den hellgrauen Streifen sagte, dass alles in Ordnung wäre, freute sich Donner und legte sich hin. Sie strich mit sanften Zungenstrichen über ihren geschwollenen Bauch. Sie schaute sich dabei um und musterte die verschiedenen Katzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dersternenclanlebt.forumieren.com
Schwarzmond
Oberste weise Mentorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 18.03.17
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Mo 01 Mai 2017, 18:49

Regenstern
Der Kater sieht Kristall freundlich an. "Kristall, ich möchte das du nun zum Mondstein gehst, der Sternen-Clan will dich sehen, du hast ein wichtiges Schicksal und das wollen sie dir nun mitteilen." Miaut er und sieht die Kätzin voller Freude an. Er wusste das sie eine gute Heilerin sein würde, er war froh das sie bei ihm im Clan war.

Silberohr
Verdutzt tritt die Kätzin auf Blatt zu und blinzelt einmal. "Ja Blatt?" Sie spürte schon die Angst das sie etwas falsches gemacht haben könnte, in sich aufsteigen, doch es schien nichts schlimmes zu sein. Den sonst würde Blatt sicher nicht so ruhig hier stehen. Trtozdem ist sie etwas verwirrt und sieht Blatt fragend an.

_________________
Das war der Keks, Blacky ist unschuldig
Meine RPG Chars:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 494
Anmeldedatum : 30.04.13
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Mo 01 Mai 2017, 19:24

Blattstern
Sie schaute Silberohr freundlich an, als sie zu ihr kam. Blattstern hob ihre Stimme, damit alle Katzen sie hören konnte. "Mein Bruder und ich haben in dieser Höhle unsere 9 Leben und unseren Anführer-Namen erhalten. Nun heißt Regen, Regenstern und ich Blattstern", miaute sie und ließ dabei ihren Blick über die Katzen gleiten. "Und nun zu dir Silberohr. Der SternenClan möchte dich sehen und dir was wichtiges mitteilen", miaute sie zu Silberohr und schaute sie respektvoll an. Sie trat einen Schritt zur Seite, um Silberohr und Kristall vorbei zu lassen.


Kristall
Sie blickte Regen an und überlegte was der SternenClan von ihr wollte. Sie hörte Blattstern zu, die gerade laut sagte, dass ihr Bruder und sie ihre 9 Leben und ihre Anführer-Namen erhalten hatten. Sie neigte vor den zwei Anführern respektvoll ihren Kopf. Sie betrat die Höhle und blieb kurz stehen, damit sich ihre Augen an die Dunkelheit gewöhnen konnte. Als sie ein bisschen sehen konnte, ging sie weiter hinein. Nach einer Weile sah sie vor sich einen großen Stein. Das muss der Mondstein sein, dachte sie und schaute den Stein ehrfürchtig an. Instinktiv legte sie sich hin und berührte mit ihrer Nase den kalten Stein. Obwohl der Stein kalt war, durchströmte sie eine wohlige Wärme. Sie schloss die Augen und schlief einen Augenblick später ein.
Als die Augen wieder öffnete, stand sie auf einer Lichtung und war von Katzen umgeben, die sie freundlich ansahen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dersternenclanlebt.forumieren.com
Schwarzmond
Oberste weise Mentorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 18.03.17
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Mo 01 Mai 2017, 19:49

Silberohr
Sie war erleichtert das es nichts schlimmes war was Blatt, nein Blattstern ihr sagte. Jedoch fragte sie sich dann was der Sternen-Clan von ihr wollte, sie ist und war doch nur eine kleine Kätzin, mehr nicht. Doch dann sah sie den Respekt in den Augen ihrer Anführerin und nickte dann. Sie ging zu der Höhle und holte einmal tief Luft ehe sie eintrat. Sie spürte wie ihre Pfoten leicht zitterten, doch sie würde zum Mondstein gehen und hören was der Sternen-Clan ihr zu sagen haben würde. Sie sah Kristall schon am Mondstein liegen und legte sich neben die Kätzin.
Dann drückte sie ihre Nase an den Stein. Ihre Augen schloßen sich und sie schlief wenig später schon ein. Doch als sie ihre Augen wieder aufmachte lag sie im Territorium ihrer Kriegerahnen. So konnte man sie doch nennen. Sie sah sich um und sah in freundliche Gesichter um sich herum, sie sah Kristall die etwas weiter weg von ihren Ahnen umgeben war.


Bisonstern
Der Anführer schnurrte als er Kristall sah. Seine Augen leuchteten freundlich als die Kätzin vor ihm stand. "Willkommen Kristall, mein Name ist Bisonstern, ich war der letzte Anführer des Regen-Clans ehe der Clan verschwand." Miaut er mit seiner tiefen Stimme. "Kristall, du hast ein Schicksal das deinen Clan auf ewig leiten wird, du wirst mit uns fest verbunden sein, fester als jeder normale Krieger." Miaut er ernst, da trat Kleinbein vor. "Hallo Kristall mein Name ist Kleinbein, ich war die Heilerin als unser Clan ausstarb und sich verstreute." Miaut sie und sieht der Kätzin vor sich in die Augen. "Von heute an wirst du Heilerin des Regen-Clans sein, Kleinbein so wie wir alle werden dich leiten und führen, du wirst Verletzungen heilen, und Prophezeiungen so wie anderes von unser erhalten." Miaut Bisonstern und sieht sie an. "Da ein Anführer keine Zeremonie eines Heilers durchführt, werde ich es hier tun." Miaut Kleinbein und sieht die Kätzin freundlich an.
"Kristall, dein Weg wird schwerer sein als der anderer Heiler, darum frage ich dich nun, willst du das Amt als Heilerin annehmen?"

_________________
Das war der Keks, Blacky ist unschuldig
Meine RPG Chars:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 494
Anmeldedatum : 30.04.13
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Mo 01 Mai 2017, 20:25

Efeustern
Sie blickte kurz zu Kristall hinüber, die vor Bisonstern und Kleinbein stand. Ihr Blick glitt zurück, als Silberohr erschien. Sie trat zusammen mit Nachtblüte vor und stellte sich vor Silberohr hin. "Willkommen Silberohr, es freut mich, dass wir uns endlich kennen lernen. Mein Name ist Efeustern und ich war die letzte Anführerin des alten BlattClans. Die kleine schwarze Kätzin hier neben mir ist Nachtblüte, sie war die Heilerin des BlattClans", miaute Efeustern und trat einen Schritt zurück, damit Nachtblüte mit Silberohr sprechen konnte. "Hallo Silberohr, wir freuen uns dir mitzuteilen, dass du von heute an die neue Heilerin des BlattClans wirst. Wir werden dir zur Seite stehen und du wirst von uns Prophezeiungen und Zeichen erhalten. Du wirst Verletzungen und Krankheiten heilen und du kannst uns immer um Rat fragen", miaute sie und schaute Silberohr freundlich an. "Silberohr, dein Weg wird nicht leicht sein, aber wenn du fest an deine Fähigkeiten glaubst, wirst du es schaffen und nun frag ich dich, willst du das Amt als Heilerin des BlattClans annehmen?"


Kristall
Sie neigte erst vor Bisonstern und dann vor Kleinbein den Kopf. Sie hörte aufmerksam zu und freute sich, dass sie die Heilerin des RegenClans wird. Sie würde sich anstrengen, um eine gute Heilerin zu werden und sie würde Regenstern unterstützen, wo sie nur kann. Sie wird sich um jede Katzen kümmern, die ihre Hilfe brauchte. "Ich nehme das Amt als Heilerin gerne an", hauchte sie und blickte Kleinbein dabei an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dersternenclanlebt.forumieren.com
Schwarzmond
Oberste weise Mentorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 18.03.17
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Mo 01 Mai 2017, 20:51

Silberohr
Sie neigte respektvoll den Kopf vor Efeustern, sie sah die ehemalige Anführerin voller Staunen an, ehe sie dann Nachtblüte ansah und ihre Augen freudig glänzten. Die kleine Kätzin erzählte Silberohr alles über Heiler und fragte sie dann ob sie das Amt der Heilerin annehmen würde. Die Kätzin war erst mal zu erstaunt doch dann sah sie Nachtblüte in die Augen. "Ja ich nehme das Amt der Heilerin an." Miaut sie fest.


Bisonstern
Der Kater sah Kleinbein an, die Antwort der Kätzin war genau das was er gehofft hatte hören zu dürfen. Kleinbein neigt den Kopf vor Kristall und schnurrt einmal. "Dann Kristall, nehme ich dich hiermit in den Reihen der Heiler auf, dein Name soll nun Kristallhauch sein, heile deinen Clan und halte dich aus allen Revalitäten raus, so wie es für eine Heilerin richtig ist. Egal was ist, ich werde immer an deiner Seite sein und dir helfen wo ich kann." Miaut die Heilerin leise, da diese Worte nur für Kristallhauch bestimmt waren. Sie legt der neuen Heilerin die Nase an den Kopf, Bisonstern indes neigt respektvoll den Kopf. "Kristallhauch, Kristallhauch, Kristallhauch." Miaut er freudig und grüßt die neue Heilerin des Regen-Clans

_________________
Das war der Keks, Blacky ist unschuldig
Meine RPG Chars:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 494
Anmeldedatum : 30.04.13
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Mo 01 Mai 2017, 21:35

Efeustern
Sie bekam leuchtende Augen, als Silberohr das Amt als Heilerin annahm. Sie schaute zu Nachtblüte, die ebenfalls mit leuchtenden Augen vor Silberohr stand und dann zu ihr sprach. "Silberohr, hiermit nehme ich dich in den Reihen der Heiler auf, halte dich aus Clan-Rivalitäten fern und heile alle Katzen, die deine Hilfe brauchen. Ich werde immer an der deiner Seite sein, wenn du Hilfe brauchst", miaute Nachtblüte und legte ihre Nase an Silberohrs Kopf. Efeustern neigte respektvoll den Kopf vor Silberohr. "Silberohr, Silberohr, Silberohr", begrüßte sie die neue Heilerin des BlattClans. "Und nun kehre zurück und diene deinen Clan als neue Heilerin", sagte Efeustern zu Silberohr.


Kristallhauch
Ihr Fell fing an zu prickeln, als sie Kleinbein zu hörte. Als sie ihren neuen Namen Kristallhauch hörte, fing sie an zu schnurren und freute sich endlich einen Clan-Namen zu haben. Sie blickte kurz zu Silberohr hinüber, die gerade vor einer kleinen schwarzen Kätzin stand. Ihr Blick ging wieder zu Kleinbein und sie neigte nochmal den Kopf vor der alten Heilerin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dersternenclanlebt.forumieren.com
Starevolution
Neugeborenes
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 24.03.17
Ort : Im Garzen am verstecken

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Di 02 Mai 2017, 13:39

Eichel - Blattclan
------------
Na da sind sie ja.Was dauert das eigentlich so lange? und kratzte sich.Als die beiden wieder weg gingen mit ein Paar anderen Katzen guckte sie verwundert.Muss jetzt jede einzelne Katze in diese anscheinend besondere Höhle? Na das kann ja lustig werden. Und schaute die Katzen neben sich an.Und mit denen soll ich nun zusammen leben? Wenn es mir nicht gefällt dann kann ich ja wieder gehen,die können mich nicht aufhalten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schwarzmond
Oberste weise Mentorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 18.03.17
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Di 02 Mai 2017, 17:42

Bisonstern
Er sah Kristallhauch an und neigte den Kopf vor ihr. Kleinbein schnurrte leise. "Nun kehre zu deinem Clan zurück, mit dem Wissen das deine Ahnen stolz auf dich sind." Miaut Bisonstern und sieht sie freundlich und warm an. "Du wirst viel lernen junge Heilerin." Miaute er.


Silberohr
Sie neigte den Kopf und sah die Sternen-Clan Katzen dankbar und warm an. Sie wusste nicht genau was man fühlen sollte wenn man Heilerin wurde, aber sie fühlte sich einfach wunderbar. Mit diesem Gefühl schloss sie die Augen um im nächsten Moment wieder auf zu wachen und vor dem Mondstein zu liegen. Ihre Augen glänzten vor Freude und ihr Fell kribbelte angenehm. Sie war nun die Heilerin des Blatt-Clans. Sie erhob sich zitternd und ging langsam aus der Höhle, sie sah Blattstern und ging zu ihr, ihre Augen glänzten noch vor Freude, wie konnte man dieses Gefühl nur beschreiben? Sie würde den Clan heilen und dem Clan alles an Prophezeiungen und anderes weiter geben.

_________________
Das war der Keks, Blacky ist unschuldig
Meine RPG Chars:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 494
Anmeldedatum : 30.04.13
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Mi 03 Mai 2017, 18:58

Kristallhauch
Sie neigte dankbar den Kopf vor den SternenClan-Katzen und schloss die Augen. Sie spürte kurz danach den kalten Mondstein an ihrer Nase. Sie stand auf und ging aus der Höhle. Sie musste erst mal ein paar mal blinzeln. Sie ging langsam zu Regen und freute sich, die Heilerin des neuen RegenClans zu sein. Sie blickte sich unter den Katzen um, die nun ihre neuen Clan-Mitglieder sein werden.


Blattstern
Sie fing an zu schnurren, als die beiden Kätzinnen aus der Höhle kamen. Als dann Silberohr zu ihr kam, neigte sie den Kopf vor der neuen Heilerin ihres Clans. Sie blickte zu ihrem Bruder und zeigte mit dem Schweif hinter sich, auf das große Territorium. "Ich würde sagen, wir haben auch noch gleich dazu, unser neues Zuhause gefunden. Du magst ja sehr gerne Nadelbäume und ich Laubbäume. Was meinst du dazu? Ist das Territorium groß genug für dich und deinen Clan, Regen?", miaute sie liebevoll zu ihrem Bruder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dersternenclanlebt.forumieren.com
Schwarzmond
Oberste weise Mentorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 18.03.17
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

BeitragThema: Re: Der Mondstein   Mi 03 Mai 2017, 19:08

Regenstern
Er betrachtete seine Heilerin mit einem respektvollen Ausdrucken in den Augen. Dann sah er Blatt, seine Schwester an, auch wenn sie nun Blattstern hieß, so würde sie doch immer seine kleine Schwester Blatt sein. Er hörte ihr zu und sah die Bäume an. "Ja das wird sicher reichen, sicher ist das Territorium größer als es aussieht." Schnurrt er liebevoll zurück und sieht seine Nadelbäume an, er liebte schon immer solche Bäume.

_________________
Das war der Keks, Blacky ist unschuldig
Meine RPG Chars:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 494
Anmeldedatum : 30.04.13
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Der Mondstein   So 07 Mai 2017, 11:16

Blattstern
Sie schaute sich nochmal um, um einen Versammlungsort für die Clans zu finden. Sie sah in der Mitte der Territorien eine Lichtung. Die Lichtung wäre gut, für die Versammlungen, dachte sie. Sie drehte sich wieder zu Regenstern um. "Diese Lichtung in der Mitte, wäre doch nicht schlecht, für die Versammlungen, oder Regenstern? Es wäre neutrales Territorium", fragte sie ihren Bruder und zeigte mit dem Schweif auf die Lichtung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dersternenclanlebt.forumieren.com
Starevolution
Neugeborenes
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 24.03.17
Ort : Im Garzen am verstecken

BeitragThema: Re: Der Mondstein   So 07 Mai 2017, 11:53

Eichel
-
Geht ihr wieder mit Katzen in die Höhle oder war das das letzte Mal? als die beiden über Territorium unterhielten sperrte sie die Lauscher auf.Sie wollte wissen auf welchem Gebiet sie fort an jagen musste.Bisher war ich nur auf Waldboden unterwegs.Wahrscheinlich wird es jetzt nicht anders da hier sehr viele Bäume rumstehen Die beiden redeten nun von einem Versammlungsplatz.Versammlungsplatz?Was soll das denn sein?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schwarzmond
Oberste weise Mentorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 18.03.17
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

BeitragThema: Re: Der Mondstein   So 07 Mai 2017, 15:54

Regenstern
Er sah sich die Lichtung an und nickte langsam. "Ja das ist ein guter Platz." Miaut er und sieht dann die Kätzin an die fragte was ein Versammlungsplatz sei. "Da treffen wir uns einmal im Mond um mit dem anderen Clan alles wichtige aus zu tauschen." Miaut er freundlich.
Er hoffte das sie nun eher wusste was es war. Er sah wieder zu der Lichtung und nickte langsam. "Ja das ist ein guter Platz." Schnurrte er

_________________
Das war der Keks, Blacky ist unschuldig
Meine RPG Chars:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nachtschatten
2. Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 18.03.17
Alter : 18
Ort : Baum...

BeitragThema: Re: Der Mondstein   So 07 Mai 2017, 19:26

Luna
Während ich auf meine neue Anführerin wartet, die sich noch mit ihrem Bruder beratschlagte schaute ich mich erneut unter den ganzen Katzen um. Voller Vorfreude schlich ich umher und schaute, ob es auch jeder einzelnen Katze auch gut ging. Blattstern und Regenstern hatte ihre neuen Namen erhalten und es viel mir nun leider ein bisschen schwer mich an diese zu gewöhnen, wenn man aber bedenkt, dass sie gerade mal einige Herzschläge lang so hießen war es auch kein wunder. Auch Kristall und Silberohr kamen wieder aus der Höhle hinaus. Sie schienen glücklich zu sein und waren wohl sehr Stolz über ihre neuen Aufgaben. Nacht hatte sich nun an Kupfer gekuschelt und beobachtete das ganze geschehen und Lärche hatte sich ganz in der Nähe ein wenig hingelegt, da sie es wohl nicht gewohnt war so lange zu laufen. Der neuer Clan würde sicher einige Risiken mit sich bringen, doch dies war noch nicht unser Problem.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Mondstein   

Nach oben Nach unten
 
Der Mondstein
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Sterneneiche (bzw. der Mondstein in anderer Form)
» Die Hochfelsen und der Mondstein
» Die Karte der Warrior Cats
» Die Reise zum Mondstein

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Der SternenClan lebt :: RPG :: Mondstein-
Gehe zu: